Falls wir gerade keine Informationsveranstatung anbieten, hier ein Überblick über die wichtigsten Fragen. Wenn Ihre dabei nicht beantwortet wird, wenden Sie sich gerne an Frau Klunk.

Welches Praktikum brauche ich und wie lange muss das sein?

Das Praktikum aus dem BA kann angerechnet werden, wir prüfen das individuell. Sie können es schon vor der Immatrikulation abschliessen oder ggf. auch während des Studiums nachholen, zum Beispiel durch eine Zusammenarbeit mit einem Unternehmen/Institution während der Thesis.
Wenn Sie schon im Berufsleben stehen, als Werkstudent/in arbeiten, oder zwei Praktika abgeschlossen haben, stehen die Chancen gut, dass wir das anerkennen. Wichtig ist uns eine strategische Ausrichtung. Minimum sind 15 Wochen, es macht nach unserer Erfahrung aber viel Sinn, ein längeres Praktikum zu machen, um Berufserfahrung zu sammeln.

Ich bin kein/e Designer/in - wie soll ich mein Portfolio abgeben?

Uns geht es darum, zu verstehen, wie Sie denken, wie Ihre Prozesse und Wege zur Lösung einer Aufgabe sind und welche Kenntnisse Sie mitbringen.
Deshalb zeigt das Portfolio von Nicht-Designer/innen:
– Aufgabenstellung und Zielsetzung
– Wege und Prozesse, um zu Lösungen zu kommen > Darstellung, was Sie gelernt haben (welche Kompetenzen haben Sie erworben?) und warum Sie das gebraucht haben. Ein Beispiel: "Selbständige Erstellung und Erweiterung des xyz-Diagramms" (plus Screenshot) oder "Kostenkalkulation für das Projekt xyz" (mit Darstellung der Exceltabelle)
– eher grafische/visuelle Darstellung des Verlaufs bis zur Lösung (sprich: keine langen Texte, sondern lieber Stichworte und dazu erklärende Screenshots)
– Darstellung des Ergebnisses

Bitte versuchen Sie kein Design! Das geht erfahrungsgemäß schief und im Sinne der Pluralität freuen wir uns auf die Nicht-Designer/innen mit anderen Fähigkeiten und Skills; Design können wir selbst ;-)

Welchen Umfang soll das Portfolio haben?

Stand April 2021 prüfen und begutachten wir die Bewerbungen auf dem Monitor, deshalb ist die Abgabe des pdfs als Querformat sinnvoll. Etwa 5 Projekte auf rund 30 Folien sind "normal".

Ich habe ein Design-Portfolio und trotzdem noch Fragen

Zeigen Sie uns, was und wie Sie denken:
– Stellen Sie uns die Aufgabenstellung vor und die Zielsetzung, wie lange hat das Projekt gedauert, in welchem Semester haben Sie das gemacht und welche Rolle haben Sie ggf. dabei gespielt.
– Verdeutlichen Sie Gedanken, Wege und Prozesse, die Sie gegangen sind, um zu Lösungen zu kommen,
– Zeigen Sie uns die Gestaltungsergebnisse und warum Sie dazu gekommen sind, warum ist es diese Lösung geworden (aber eben nicht nur hübsche Renderings, sondern den Weg dorthin)
– Prüfen Sie, ob deutlich wird, was die Frage war, welche Probleme/Potentiale Sie gefunden haben und wie Sie sie gelöst haben.
Die Strategie, die Sie angewendet haben, um zur Lösung zu kommen, ist das Wichtigste.

Was sind die Inhalte des Studiums?

Es gibt in jedem Semester ein Hauptprojekt, das von unterschiedlichen Modulkomponenten begleitet wird. Also Manndeckung von verschiedenen Seiten: teils sind drei Lehrende beteiligt und bringen jeweils ihren fachspezifischen Input zum Thema ein. Beispielsweise werden in den Workshopwochen Methoden gelehrt, die zum Projekt und zum aktuellen Stand des Projektes passen.

Wie ist das Studium?

Der Studiengang ist methodisch und prozess-stark, persönlich und familiär.
Die Studierenden arbeiten in einem kleinen Team interdisziplinär zusammen – alle bringen das ein, was sie am Besten können und lernen durch den Blick des jeweiligen fachlichen Hintergrunds voneinander - eine tolle Synergie!

Was ist der Unterschied zwischen einem Bachelor- und einem Masterstudium?

Im unserem Master wird ein Semester-Thema als Hauptprojekt vorgegeben und Sie stellen sich die Aufgaben eher selbst (im BA ist das ja meist andersherum: Sie bekommen eine Aufgabe, die Sie lösen müssen).
Sie forschen also als Studierendengruppe nach den passenden Methoden und Wegen und finden Ihre Rolle im Team. Die Professor/innen verstehen sich dabei eher als Richtungsgeber/innen und Coach.
Selbstverständlich bekommen Sie Methoden und Prozessschritte an die Hand, aber Selbstorganisation ist dennoch gefragt. Wir bilden mit einem Master perspektivisch Führungskräfte aus, die selbständig Lösungen finden – und auch die richtigen Fragen.

Warum sollte ich den Master Innovation studieren?

Unsere Studierenden haben unterschiedliche Beweggründe für das Studium.
– Es ist erlaubt, sich noch nicht fit genug zu fühlen für den Arbeitsmarkt (auch wenn das meist eine Fehleinschätzung ist - Sie sind besser, als Sie denken ;.-)
– Designer/innnen stellen im Studium manchmal fest, dass Sie Gestaltung lieben, aber auch Research, Planung und das größere Ganze Sie interessiert: der Blick über die Gestaltung hinaus.
– Sie möchten auf anderen Ebene gestalten, eher strategisch und methodisch
– Sie können sich vorstellen, Leitungspositionen zu übernehmen
– Sie stellen im Berufsleben fest, dass Sie an gläserne Decken stoßen, Sie möchten im Unternehmen zu einem früheren Zeitpunkt im Innovationsprozess einsteigen und mitentscheiden
– Sie möchten Strategien und Methoden lernen, wie Sie Innovationen zielgerichtet entwickeln und kommunizieren

Wie lange dauert das Studium?

Das Studium dauert vier Semester (drei Semester "regulär" plus ein Thesissemester). Es ist für Desiger/innen möglich, von der Eignungsfeststellungskommission ins 2. Fachsemester eingestuft zu werden, dann verkürzt sich das Studium auf drei Semester.

Welches Thema gibt es für die Masterthesis im Design?

Die Aufgabenstellungen werden nicht grundsätzlich vorgegeben, Sie können die Frage Ihrer Masterthesis selbst entwickeln und dem Prüfungsausschuss vorschlagen.
Themenstellungen können beispielsweise sein:
– Entwicklung eines Konzeptes für die Zusammenarbeit von Designer/innen und gemeinnützigen Organisationen
– Wie können digitale partizipative Methoden Innovationsprozesse dynamisch und qualitativ bereichern?
– Entwicklung von Dienstleistungen und Produkten im agrarwirtschaftlichen Bereich zur Förderung des Mikrounternehmertums (am Beispiel eines konkreten Projektes)

Was und wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

Noch gibt es keine Stellenbeschreibung, die nach einer/m Strategischen Innovationsdesigner/in sucht. Aber sobald die Unternehmen verstehen, was Sie nach dem Studium mitbringen, werden sie begeistert sein, weil sie sich gar nicht vorstellen konnten, dass man alles in einer Person finden kann!
Im Groben gibt es zwei Bereiche:
1) Innovations- oder Produktentwicklungsabteilungen in Unternehmen und
2) Design-Agenturen, die strategisches Design anbieten.
Die Stellenausschreibungen gehen in Richtung Innovationsmanagement. Unsere Absolvent/innen arbeiten beispielsweise bei Versicherungen, in Energiekonzernen oder in Telekommunikationsunternehmen – bei global playern und Mittelständlern.
Und alle sind in Jobs!