VOIX

Zu entwickeln ist ein aus der Ferne bedienbares, audiovisuelles System zum kontrollierten Einlass von Personen im privaten Bereich zur Steigerung der Sicherheit

Sarah Trautwein

Prof. Gert Trauernicht

Semester

Winter 21/22
Bachelor

Stegreifentwerfen

Kontakt laina.trau@gmail.com

VOIX bietet ein Videoklingel-System zur Herstellung der Kommunikation zwischen Gehörlosen und Hörenden Personen. Das System besteht aus einer Außeneinheit, einer Inneneinheit und optischen Klingeln für den Innenraum. Besucher werden von der Kamera mit hoher Auflösung erfasst. Dadurch ist jeder Besucher für den Bewohner erkennbar. Das Interface ist klar gestaltet, was eine intuitive Bedienung gewährleistet. Durch das Text-To-Speech-System wird die gesprochene Antwort dem Bewohner in der Innenheit in Textform angezeigt. Dies ermöglicht eine lückenlose Kommunikation zwischen Gehörlosen und Hörenden Menschen.

Bei der Videoklingel von VOIX steht die Leuchteinheit im Mittelpunkt der Gestaltung. Diese umrahmt das Display, welches den größten Teil der Oberfläche einnimmt. Durch die nach innen gewölbte Schale und die matte Scheibe, entsteht eine weiche Verteilung des Lichts in alle Berei- che des Freiraums.

Der Klingelknopf hebt sich durch Abgrenzung und diametralen Gestaltungsmerkmalen dezent von der sonst flachen Oberfläche ab. Die Kamera ist in das Display integriert und tritt dadurch in den Hintergrund. Abgerundet wird die Videoklingel durch eine dezente Nut im Basiskörper, indem die Lautsprecher eingefasst sind.

  • Lumi  UWID

    Lumi
    Ruoxi Dong

  • Heimdall  UWID

    Heimdall
    Leonard Semke

  • Kachelcross "Ballity-Control – SG-200"  UWID

    Kachelcross "Ballity-Control – SG-200"
    Maelise Jordan <br> Enya Tuchenhagen <br> Katharina Jansen <br> Ninjee Barsaikhan <br> Mert Gözel <br> Felix Felsch <br> Fabian Stackmann

  • CAMPWERK Explorer  UWID

    CAMPWERK Explorer
    Timo Rohden