Mediculus Smart Glasses

Entwurf einer Datenbrille, die medizinisches Personal im Alltag unterstützt und schützt

Marie Ibach
Nick Wode

Prof. Matthias Schönherr
Dipl. Des. Volker Hübner

Semester

Winter 20/21
Bachelor

Formentwicklung

Kontakt

Marie Ibach
marie99.ibach@googlemail.com
Nick Wode
n.wode@icloud.com
nickwo.de

Die Funktionsbrille Mediculus soll ÄrztInnen und Krankenschwestern im Medizinischen Kontext unterstützen. Medizinisches Personal ist häufig überbelastet und steht unter Zeitdruck. Patientendaten sollten leichter zugeordnet werden können und digitale Unterstützung durch Algorithmen und Maschinelles Lernen wäre bereits möglich.

Durch Projektion in das Brillenglas können dem NutzerIn – ähnlich wie bei Smarten Armbanduhren – Informationen einfacher bereitgestellt werden. Ein Laserscanner identifiziert die PatientInnen mit Hilfe eines QR Codes auf Dokumenten oder am Namensschild am Bett. Dadurch ist die Brille mit allen Medizinischen Geräten der PatientInnen verbunden. Die ÄrztInnen können jeder Zeit Hilfe anfordern oder durch ein digitales Lexikon virtuell Unterstützung erhalten. Eine Kopplung zur Zentralen Überwachung des Krankenhauses ist ebenfalls möglich.
Der magnetische Anschluss an beiden Bügeln dient zum Laden und als Befestigung für Zubehör, durch das die Brille noch erweitert werden kann. Ein Faceshield oder ein Headset sind hierbei denkbar.

Die Auflagefläche an der Nase ist so gestaltet, dass diese sich individuell an die NutzerInnen anpasst, sodass die Brille auch bequem eine ganze Arbeitsschicht getragen werden kann.

Dieses Projekt wurde als studentische Arbeit und nicht im Auftrag etwaig genannter Unternehmen entwickelt.

  • Meto  UWID

    Meto
    Zhidong Xia

  • projet  UWID

    projet
    Serafin Rossa<br>Tom Schlöffel

  • AMPLIO  UWID

    AMPLIO
    Veronika Martin

  • Charge  UWID

    Charge
    Fatih Yavuz