Ridenow


Prof. Dr. Martina Fineder
Prof. Gert Trauernicht

Semester

Winter 21/22
Master

Forschungs- und Strategieprojekt

Mit der Verfügbarkeit leistungsfähiger und bezahlbarer Elektromobilität im Fahrradbereich ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Gestaltung von Mobilitätskonzepten für Städte wie Wuppertal, denen eine stark bewegte Topographie eigen ist. Das Mobilitätskonzept RIDENOW sieht das E-Fahrrad als integralen Bestandteil einer zukünftigen Wuppertaler Verkehrskonzeption. Dabei wird das Fahrrad nicht nur als Ergänzung oder freizeitorientiertes Mobilitätselement, wie bisher entlang der Nordbahntrasse oder der Sambatrasse, gedacht, sondern auch und gerade als Verbindungsglied zwischen der Talachse und den Höhen.

RIDENOW ist als geschlossenes System konzipiert, das den Fahrradverkehr im Rahmen eines multimodalen Gesamtkonzeptes in die Verkehrsplanung der Stadt Wuppertal nahtlos einbindet. Um das zu erreichen, integriert dieses Konzept sowohl die Bedürfnisse der alltäglichen Pendelströme vom Tal zur Höhe oder von der Höhe zur Höhe, als auch die eher touristisch interessante Bedienung von Ausflugszielen am Wochenende. Das Konzept kombiniert also zwei Lebenswelten – Pendeln und Tourismus – über die Nutzung einer Infrastruktur. Kern des Konzeptes ist neben der grafischen Auszeichnung von „Fahrradpisten“ die Integration von unterschiedlichen stationären und mobilen Fahrradhubs entlang hoch frequentierter Verkehrsrouten in eine hochmoderne nutzer*innenzentrierte digitale Infrastruktur.

  • HomeBell  UWID

    HomeBell
    Maëlise Jourdan

  • Comfort Bell  UWID

    Comfort Bell
    Katrin Paulus Castellà

  • VCB OCULAR  UWID

    VCB OCULAR
    Christina Sessler <br> Vincenzo Lenopoli

  • Ding  UWID

    Ding
    Xin Wen