Design for Good


Pin Yu Chiu
Ye Eun Cho
Katja Kremser
Tobias Lischka
Caroline Nievelstein
Tim Schüring
Yannik Tu
Nora Weber

Prof. Gert Trauernicht
Prof. Dr. Martina Fineder
Dipl. Des. Anne Kurth

Semester

Winter 20/21
Master

Forschungs- und Strategieprojekt

Wie können Designer∗innen ihre Fähigkeiten sinnvoll einsetzen und ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt gerecht werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Projekts Design for Good, denn wir leben in einer Welt des Überflusses, in der Design oft mehr Schaden anrichtet als es Probleme löst.

Um dies zu ändern, zeigt Design for Good, was Design leisten kann und bringt Designer∗innen mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, damit sie voneinander lernen und gemeinsam die Welt verbessern können. Durch ein intelligentes Matching-System werden Designer∗innen mit Projekten verbunden, die perfekt zu ihnen passen. Sie werden befähigt, ihre Stärken zu erkennen, sich im Alltag für etwas Gutes zu engagieren und sich dabei persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.

Für gemeinnützige Organisationen bedeutet Design for Good vor allem Aufklärung darüber, welche Chancen Design bietet. Sie bekommen kompetente Unterstützung, um Herausforderungen zu meistern, Potentiale zu entdecken und kreative Lösungen zu entwickeln.

  • Biodiversität über den Tellerrand  UWID

    Biodiversität über den Tellerrand
    Eva Müller

  • IR-Temp. Unit 1.01  UWID

    IR-Temp. Unit 1.01
    Jonathan Cohen Harel

  • Prisma  UWID

    Prisma
    Zhidong Xia<br>Xiaotian Wang

  • MAKEME Smartglasses  UWID

    MAKEME Smartglasses
    Frederik Bruer<br>Justus Kaufmann<br>Philipp Zigan