HALO Qube

Der Entwurf eines Fahrradleuchtsystems

Dan Shirokov

Prof. Gert Trauernicht

Semester

Winter 23/24
Bachelor

Stegreifentwerfen

Kontakt shirokov.dan2@gmail.com

Fahrradbeleuchtung nimmt einen bedeutenden Platz unter den Ausstattungen verantwortungsbewusster Fahrradfahrer:innen ein, da sie dazu beiträgt, sowohl die Sicht zu verbessern als auch gesehen zu werden. Die Schlüsselkriterien für solche Geräte umfassen: einfache Handhabung, Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse, eine lange Batterielaufzeit und nachhaltige Herstellung.

Das HALO Qube-System, bestehend aus Vorder- und Rückbeleuchtung für den täglichen Gebrauch, erfüllt all diese Anforderungen und vereint zugleich schlichte Formen, die sich harmonisch mit modernen Fahrrädern integrieren lassen. Die Gestaltung der Formen ist bewusst zurückhaltend gehalten, um optimal zu gängigen Fahrradtypen wie Trekking- oder Hollandrädern zu passen.

Die Bedienung der beiden Beleuchtungsteile gestaltet sich äußerst simpel durch eine Steuertaste, die es ermöglicht, beide Lampen miteinander zu verbinden und sie synchron in gleichen Modi zu betreiben. Darüber hinaus verfügt jede Lampe über einen Helligkeitssensor, um den Nutzer:innen im Alltag zusätzlichen Komfort zu bieten. Beide Beleuchtungen sind mit wasserfesten USB-C-Anschlüssen sowie den gleichen Befestigungsmethoden ausgestattet, was sicherstellt, dass im Falle eines Defekts eines Teils nicht das gesamte System ersetzt werden muss, sondern lediglich entweder die Lampe oder die Befestigung, was die Nachhaltigkeit fördert.

  • SMÅ  UWID

    SMÅ
    Jakob Finn Höxtermann

  • SIKU  UWID

    SIKU
    Julian Wiel

  • Wirkmodell für transformative Erwachsenenbildung  UWID

    Wirkmodell für transformative Erwachsenenbildung
    Lena Kölmel

  • LOOM  UWID

    LOOM
    Paula Herff