Luna 2.3


Alexandra Martens

Prof. Gert Trauernicht

Semester

Winter 23/24
Bachelor

Stegreifentwerfen

Luna 2.3 zeichnet sich durch ein modernes und additives Design aus. Die haptischen Elemente dienen der Stoßfestigkeit der Lampe und verleihen Luna 2.3 mit den unterschiedlichen Farbgebungen einen Kontrast in der Gesamtästhetik, um einen visuellen Akzent zu setzen und die Schutzfunktion zu betonen. Mit der Schiene unterhalb des Gehäuses kann das Leuchtmittel einfach und schnell vom Fahrrad abgenommen und verstaut werden. Unter anderem stellt die Schiene sicher, dass die Lichtquelle bei weniger befestigten Strecken stabil am Fahrrad bleibt. Die Montage erfolgt über einen Aufsatz mit einem passenden Gummi-Band am Lenker und ist einfach anzubringen.

Der Knopf an der Oberseite ermöglicht eine verständliche und unkomplizierte Bedienung der Lampe, mit der zusätzlichen Option, zwischen fünf Beleuchtungseinstellungen wechseln zu können. Die kleinen LEDs an der Oberseite des Gehäuses zeigen auf einen Blick die aktuelle Intensität der Ausleuchtung an. Dadurch kann sich die Lampe an die jeweilige Beleuchtungssituation des Fahrtweges anpassen. Das Aluminiumgehäuse ist besonders witterungs- und bruchfest, um die Langlebigkeit des Produkts zu gewährleisten.

Insgesamt ist Luna 2.3 darauf ausgerichtet, Funktionalität, Sicherheit und Ästhetik miteinander zu vereinen, um für mehr Verkehrssicherheit bei Fahrradfahrer:innen zu sorgen.

  • Wirkmodell für transformative Erwachsenenbildung  UWID

    Wirkmodell für transformative Erwachsenenbildung
    Lena Kölmel

  • Innosphere  UWID

    Innosphere
    Alexandra Katsnelson

  • Steps to Stay  UWID

    Steps to Stay
    Lara Aue

  • Weckord  UWID

    Weckord
    Helene Wicht