Showcase: Diesmal gezoomt am 12. März 2021

12.03.21

Ausstellung Design

Wir verabschieden unsere Absolvent/innen aus dem Wintersemester 2020/21 würdig und digital und eröffnen gleichzeitig unsere virtuelle Ausstellung, den id_Showcase unseres Studiengangs Industrial Design und unseres Masterstudiengangs für Produktentwicklung und Innovation.
Schalten Sie sich am 12.3.2021 um 19 Uhr in Zoom dazu – wir freuen uns!
https://uni-wuppertal.zoom.us/j/92769621315?pwd=MkwxSStvdFBpZUhzZEdHNHJ2bmpydz09
Meeting-ID: 927 6962 1315
Passwort: hAtua59c

Auch im zweiten Corona-Semester haben sich unsere Studierenden ins Zeug gelegt und unter den erschwerten Bedingungen des Uni@Home-Arbeitens Tolles geleistet.
Die Ausstellung wird hier ab 19 Uhr freigeschaltet. Zu sehen gibt es:

  1. Entwürfe des dritten Semesters zum Thema Temperaturmessgerät im Stegreifentwurf, wobei die Produkte von Wärmebildkameras bis zu Fieberthermometern reichen. Sie haben außerdem im CAD-Kurs Einzelkomponenten und Baugruppen konstruiert und danach die physikalischen Eigenschaften des gewünschten Materials virtuell übertragen.
  2. Das erste Semester konnte sich nur ganz zu Beginn des Semesters an zwei Tagen persönlich kennenlernen und ist seitdem virtuell zusammengewachsen. Dazu dienten Gruppenarbeiten und gemeinsame Besprechungen, zum Beispiel in den künstlerischen Grundlagen, die sich mit den 35 individuellen analogen Räumen der Erstsemester und dem gemeinsamen digitalen Raum auf Zoom beschäftigte. In den Grundlagen plastischer Gestaltung sollte eine Zahl oder ein Buchstabe durch Multiplikation, Reihung, Spiegelung, Stapeln etc. zu Formgebilden und Raumkörpern werden und im zweiten Schritt damit eine experimentelle Möbelanwendung entwickelt werden. Außerdem werden Futterale gezeigt, die in keiner Weise Rückschlüsse auf ihren Inhalt zulassen.
    3. Visionlabs-Projekte sind visionäre Konzepte, die im 5. Semester in zwei verschiedenen Kursen entwickelt wurden. Im Projekt 2050analysierten Studierende Entwicklungen der vergangenen 30 Jahre, um daraus Schlüsse für Alltagsgegenstände zu ziehen, die in 30 Jahren Realität sein könnten, verankert in einem Science Fiction Film.
    Im zweiten Kurs entwerfen Studierende für und mit dem Unternehmen Linak Schreibtischsysteme.